Partenkirchen erleben e.V.  
Verein zur Verschönerung und Belebung von Partenkirchen



Fosanacht (Fasenacht) in Partenkirchen

Im Werdenfelser Land beginnt die närrische Zeit am Sonntag nach Hl. Dreikönig und dauert bis zum Faschingsdienstag um Mitternacht. Besonders fröhlich geht es jedoch am Unsinnigen Donnerstag sowie am Faschingssonntag und -dienstag her. Jeder „Maschkera“ trägt eine holzgeschnitzte Larve, die teilweise sogar Jahrhunderte lang im Familienbesitz ist. Lustige Gestalten mit charakteristischen, bunten und kunstvoll geschnitzten Holzgesichtern ziehen dann mit Musik und fröhlichen Juchzen und Stampfen von Wirtschaft zu Wirtschaft.

In Partenkirchen wird durch das Glockenläuten des Sebastianskircherls (ab dem 20. Januar und acht Tage danach) jedoch auch an eine unheilvolle Zeit der schweren Pest von 1634 erinnert. Hintergrundinformation erhält man hierzu auch im Werdenfelser Heimatmuseum in der Ludwigstraße